20 gute Minuten reichen eben nicht aus….

Nach 20 Minuten hätte wohl niemand gedacht, dass man in Hütschenhausen erneut eine herbe Niederlage einfahren würde. Der SV Hefersweiler startete gut und enttäuschte schließlich umso mehr. Zu Anfang der Partie konnte man drei sehr gute Torchancen nicht nutzen. Schimbold traf per Freistoß die Latte, Hoffmann freistehend nach einem Eckball das Tor nicht. Carsten Stucky konnte sich im Eins gegen Eins gegen den Heimkeeper nicht durchsetzen. Daraufhin verblasste das gesamte Spiel. Hütschenhausen wurde immer stärker und die gesamte Defensivarbeit der Gäste broch zusammen. 7-1 war schließlich der Endstand in einem im Endeffekt sehr enttäuschenden Spiel für die Hefersweilerer. Schimbold konnte kurzzeitig noch einen Treffer markieren, über eine kleine Ergebniskosmetik kam man allerdings nicht heraus.

Am Wochenende wartet im Heimspiel gegen Welchweiler wohl mal wieder ein Gegner auf Augenhöhe. Die Langzeitverletzten und Kranken sin auch auf dem Weg der Besserung, sodass man darauf hoffen muss, dass eventuell am Wochenende die Wende gelingt….

Hinterlasse eine Antwort