Auswärtsdreier beim Tabellenschlußlicht Welchweiler.

Am heutigen Spieltag ging die Reise zum bereits abgeschlagenen Tabellenletzten Welchweiler.Trainer Martin und seine Mannen wollten unbedingt einen Sieg mit nach Hause bringen.Man war jedoch vorgewarnt ,hatte doch der Welchweilerer Trainer Stefan Ochs in einem Rheinpfalzinterview drei Tage vorher einen Sieg auch fest eingeplant.Hefersweiler das auf diverse Spieler verzichten mussste begann konzentriert und ging in der zwölften Minute durch Denis Heß in Führung, der stark nachsetzte und dem Einheimischen Keeper einen sichern Ball noch abjagte und dann einlochte.Keine vier Minuten später folgte schon das 2:0 durch eine Co-Produktion unserer Schallodenbacher Jungs.Patrick Sebastian wurde an der Mittellinie auf die Reise geschickt,ging durch bis fast auf die Grundlinie sah auch noch in der Mitte Sascha Michel der die mustergültige Vorlage nur noch einzuschieben brauchte.Hefersweiler schaltete danach einen Gang zurück vom Gastgeber kamen aber auch kaum Akzente sodas mit 2:0 für den HSV die Seiten gewechselt wurde.In Hälfte zwei waren die Gastgeber über weite Strecken ebenbürtig scheiterten aber mit ihren wenigen Chancen am guten Gästekeeper Nico Häberle.Es dauerte bis zur 86. Minute als dann endlich das erlösende 3:0 fiel durch Patrick Sebastian.Sicher zu erwähnen ist noch das gute Debüt von Peter Schwarz der seit langem mal wieder in der Startelf stand. Fazit: Nichts anbrennen lassen und einen souveränen Sieg eingefahren. Auch die Reserve war am heutigen Sonntag im Einsatz.Da auch die Welchweiler Reserve das Tabellenende zierte rechnete man im Hefersweiler Lager mit drei Punkten.Zunächst sah es aber anders aus.Der HSV traf in den ersten 30.Minuten viermal Alu die Gastgeber zweimal das Tor der Gäste.Als jeder schon mit einem 2:0 Pausenstand rechnete erzielte Benny Lukinic mit einem Doppelschlag noch den 2:2 Pausenstand.In Hälfte zwei war der HSV überlegen jedoch dauerte es bis zur 71. Minute als der eingewechselte Michael Willrich nach klasse Zuspiel von Ronny Kretschmer die Führung erzielte. Der ebenfalls eingewechselte Sven Armbrust stellte auf 4:2 in Minute79. Mit seinem zweiten Tagestreffer erhöhte de Babbe kurz vor Schluß noch auf den 5: 2 Endstand.